• Alkohol in kleinen DosenIst das die französische Version von Klosterfrau Melissengeist? Das Universalmedikament für alte Damen enthält übrigens 79 Vol.-% Alkohol, was auf der Homepage der Firma gar possierlich zurechtgerechnet und harmloserklärt wird. Bei dem Preis würde ich meine Wehwehchen aber doch lieber mit Cointreau heilen.
    Ricqlès hat sogar 80 %, Wirkung und Anwendung sind gleich, es ist aber günstiger und geht nicht so verschämt mit dem Alkoholgehalt um.
    Außerdem ist die Karte wunderschön, merci beaucoup! 


    2 commentaires
  • Aller guten Dinge sind drei.

     

        

    Das französische Sprichwort reduziert sich da nicht auf die guten Dinge.

     


    3 commentaires
  • JudithKennt jeder Judith, die schöne, reiche Witwe, die sich in das Zelt des Holofernes begab und ihm dort nicht etwa ihre Brüste zeigte, sondern ihm lieber den Kopf abschlug?

    Trotzdem wird Judith in der Malerei gern mit bloßen Brüsten gezeigt, ab und zu trägt sie dabei das Haupt des Holofernes auf einem Tablett.  

    Ich gehe mal davon aus, dass dieses Szenario trotz der Brüste auf Männer  eher abtörnend wirkt, deshalb sende ich es gern an Postcrosser, die sich erotische Karten wünschen.

    JudithSo zum Beispiel Didier, dem Karten-Champion aus Frankreich, über den Hildegard herausgefunden hat, dass er die erotischen Karten auf  ebay verscherbelt. Nun habe ich ihn zum zweiten Mal gezogen und ihm wie gewünscht eine barbusige Frau geschickt, natürlich mit Holofernes' Kopf.  Die habe ich umsonst in Göttingen mitgenommen und bin damit total großzügig.

    Gestern habe ich mal wieder eine Judith versandt, diesmal nach Indien, Und weil der lüsterne Herr seine Karten zwar eigentlich lieber ohne Umschlag möchte, sich dann aber doch vor Nachbarn und Briefträgern geniert, konnte ich ihm neben der offiziellen Judith-Karte von Klimt auch noch die bewährte mit dem Holofernes beilegen.

    JudithveronikaAber auch in meinem Briefkasten findet Judith sich ein. Gestern als übermalte Kunstkarte, heute in einer interessanten Version von Arnold Böcklin. Nein, in der Karaffe ist kein Wein, sonst wäre doch die Oberfläche ganz gerade. Bloß wie hat Judith den Kopf da hinein gepresst?

    Vielen Dank an Veronika und die Kölner auf Kurzkur!

      


    9 commentaires
  • Natürlich hatte ich nicht nur fremde Karten im Kasten, sondern auch eigene Post, zwei Postcrossing-Karten aus China und Slovenien sowie zwei private Karten aus Frankreich.

      

    Die eine handelt von einem unglücklichen Präsidenten und seinen nicht ganz so glücklichen Äußerungen, die andere von glücklichen Urlaubern, die aber weder auf den Wegen der Pilger wandern noch züchtig verhüllt im Schatten sitzen, sondern alle Klamotten von sich werfen und sich von der Sonne des Médoc wärmen lassen. Aber die Briefmarken und Bildchen erfreuen mein Herz, sowohl die zum Jakobsweg als auch die zur Kulturhauptstadt Europas.

     

     

     


    votre commentaire
  • Pavlov's postmanPavlov's postmanEndlich ist es soweit. Durch häufigen Empfang von Postkarten meinerseits haben Verteilfrauen und Briefträger die Verbindung hergestellt: Postkarten aus dem Ausland müssen für Karinkornelia sein.

      

      

    So wurde meine Kollektion heute erweitert um zwei Urlaubskarten, eine aus Rhodos, eine aus Ameland. Bevor ich den Beifang wieder ins Meer werfe, will ich noch kurz das Postgeheimnis verletzen. Ist doch auch interessant, was Fremde sich so schreiben.

    Während Tanja akribisch auf den richtigen Gebrauch der Präpositionen achtet, schließlich steht Rhodos ja für Stadt und Insel, ist Hilde nicht ganz firm in der Rechtschreibung. Hans-Joachim und Jan-Willem, der vermutlich einen niederländischen Migrationshintergrund hat, dürfen sich am Strand vergnügen oder ein kühles Heineken bzw. Hellas schlürfen , während ihre Partnerinnen auch in ihrem Namen Karten schreiben.

    Pavlov's postman 

     

    Pavlov's postman 

     

      


    4 commentaires