• Toi aussi!Dieser 14. Juli war der traurigste, den ich je erlebt habe. Sonst war ich höchstens traurig, dass ich an diesem Tag nicht in Frankreich sein konnte, aber ab jetzt verbindet man mit dem französischen Nationalfeiertag nicht nur den Sturm auf die Bastille, sondern auch den Massenmord in Nizza.

    Und trotzdem habe ich mich über Hildegards Karte zum 14 Juillet gefreut, denn sie weiß ja, dass nicht nur Männer zwei Länder haben können.

    Das Zitat von Henri de Bornier lautet vollständig: "Tout homme a deux pays, le sien et puis la France."

    Besser bekannt ist es auf Englisch, wo es Thomas Jefferson und wohl auch Benjamin Franklin zugeschrieben wird: "Every man has two countries, his own and France."

    Jefferson hat das so vielleicht gesagt, aber nicht geschrieben, jedoch gibt es eine Passage in seiner Autobiographie, die es deutlich macht.

    “Ask the travelled inhabitant of any nation, in what country on earth would you rather live?—Certainly, in my own, where all my friends, my relations, and the earliest and sweetest affections and recollections of my life. Which would be your second choice? France.”—The Writings of Thomas Jefferson, ed. Paul L. Ford, vol. 1, p. 149 (1892).regional, national, piepegal

    Ich bin nicht so sicher, ob Frankreich nur meine zweite Wahl wäre, aber man hat ja nicht immer die Wahl, deshalb schließe ich mich Jefferson an und freue mich über seine Wortwahl "inhabitant", die Frauen mit einschließt.


    votre commentaire
  • Moskauer Metro

     

    Eine Wundertüte aus Russland in meinem Briefkasten. Yulia aus Moskau hat mir eine Karte mit der wunderschönen Metrostation Kiewskaja von 1954 geschickt.

    DuftmarkenDie Station ist der Freundschaft der russischen und ukrainischen Völker gewidmet und nach der  ukrainischen  Hauptstadt Kiew benannt. Tja.

     WeihnachtsticketIch hoffe, diese Pracht ist heute nicht durch Graffiti und Müll verschandelt. Julia hat die Karte im Umschlag geschickt und auch noch eine Weihnachtsedition des Metrotickets dazugelegt. Die Erklärungen finden sich auf der Karte. Aber damit nicht genug, sie hat auch besondere Briefmarken benutzt, die Marken mit der Obstabbildung duften sogar.

    Öffentlicher Nahverkehr in Moskau

     

    Auf ihrem Profil gibt sie die ultimative Erklärung der russischen Seele:  My name is Yulia, I'm from Moscow. Vodka, balalaika and bears dancing around the Kremlin - it's all about us =)

    Большое спасибо!!

     


    votre commentaire
  • Krieg und FriedenManchmal vergeht die Zeit ganz schnell, manchmal gar nicht, manchmal geht sie rückwärts, aber eins ist (relativ) sicher: Am 31.12.14 um 24 Uhr beginnt der 01.01.15, 0 Uhr. Glücksklee
    Schön ist das Silvesterfeuerwerk, außer man sprengt sich einen Arm ab, unschön sind gewisse Abgabefristen (Steuererklärung von 2010!) und die unvermeidliche Portoerhöhung der Deutschen Post. Nun trifft es auch die Postcrosser, aber die sind ja kreativ beim Frankieren, das holt man wieder rein.

    Wie war in Cöln es doch vordem Oh can you see by the dawn's early lightBlöd ist auch, wenn man das nächtliche Treiben geheimnisvoller Wesen zu sehr hinterfragt, die Kölner können ein Lied davon singen. Lieber mal in die Sterne schauen und die Lichter der Walküren genießen. Also, wenn das Feuerwerk beendet und der Rauch abgezogen ist. 


    votre commentaire
  • Merci merci merci!!!

    Drei schöne alte Karten aus Frankreich im Briefkasten. Die Geschichte dazu bekomme ich vielleicht morgen am Telefon.

    Voilà, jetzt weiß ich mehr. Die Karten hat Marc auf einem Trödelmarkt gekauft, alle drei für einen Euro. Diesmal sind sie richtig alt, zwei stammen aus den 30ern des letzten Jahrhunderts, und die dritte wurde am 23. Januar 1903 verschickt. Mehr als 110 Jahre alt, aber das Papier fühlt sich schön glatt an und ist weniger vergilbt als bei den anderen. Ich weiß, dass man dieses Phänomen auch bei Büchern kennt, alles eine Frage der Papierherstellung.
    Außerdem wurde zu dieser Zeit der Begriff Ansichtskarte auch noch richtig ernst genommen, denn auf der Rückseite durfte nur die Adresse stehen, deshalb gibt es viele alte Karten, bei denen die Vorderseite beschrieben wurde.  

    Lion de Belfort

     

    Tout va bien
       
     Château de St. Germain en Laye  Exclusivement réservé à l'adresse
       
       Mouthe   Ma chère petite Colette

     


    1 commentaire


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique