• Wochenende, und ich darf mir noch 9 neue Adressen geben lassen, aber ich komme im Moment gar nicht nach. Es soll ja auch nicht in Arbeit ausufern.

    Während ich schlief, wurde ein Karte von mir auf Karyatiden registriert, die schon nach 10 Tagen und 7130 km in Goa, Indien angekommen ist. Wenn man bedenkt, dass Karten nach Russland und China immer mindestens drei Wochen unterwegs sind, finde ich das sehr bemerkenswert. Es mag auch daran liegen, dass die indischen Adressen so pragmatisch sind. Da muss der Briefträger nicht lange nach Nummern suchen, sondern bekommt eine klare Ansage: "23D, opposite Sai Service". Sowas habe ich auch schon in anderen indischen Adressen gesehen. Super! Ich weiß noch, wie verzweifelt ich mal nach einer Adresse in der Fichtenstraße gesucht habe, weil ja jeder blöde Stichweg auch Fichtenstraße heißt, so als gäbe es nicht genug Bäume für neue Straßennamen. Oder wie oft ein Paketbote in unserer Schule (Nr. 14) mit einem Päckchen für die Schule im Nachbargebäude steht (Nr.14a), so als wären irgendwann die Zahlen ausgegangen, dabei sind beide Gebäude schon sehr alt. Gegenüber vom Park oder Am Parkplatz von Borgers könnte da helfen.

    llandreal ist übrigens ein / eine eher wortkarge Postcrosser(in), man erfährt nicht viel, auch je 11 erhaltene und versandte Karten in 7 Monaten sind nicht viel, aber doch irgendwie stetig. Immerhin hat sie / er sich doch über die Karte mit der Kirschblüte in Dohrenbach gefreut: "Thank you for a very special postcard... you made my day.... :)"
    Geliked wurde die Karte auch schon zweimal, eine Finnin und eine Japanerin, die sicher eine besondere Beziehung zur Kirschblüte hat. Ich freue mich auch schon sehr darauf, dass mein Kirschbaum blüht, japanische Zierkirschen habe ich hier bereits blühen sehen.

    Für die Karte herzlichen Dank an Nikolaus und Kornelia, die immer an mich denken, wenn sie irgendwo Karten finden.


    2 commentaires
  • Best ofWen wundert's, heute waren keine Karten im Kasten. Also wühle ich mal ein bisschen in der Historie. Meine Postcrossing-Kumpaninnen wissen, dass ich ganz heiß bin auf Favoriten. Wer seine erhaltenen Karten nicht favorisiert, ist ein Schnösel und bekommt von mir nicht meine schönsten. So! Ich like auch alle Karten, die ich bekomme, mit ganz wenigen scheußlichen Ausnahmen.Best of

      

    Die Spitzenreiter auf meinen beiden Accounts haben jeweils 33 bzw. 34 Hits, ich finde das ganz gut. Andererseits habe ich Karten versandt, die ich selbst viel schöner fand, man steckt halt nicht drin. Aber van Gogh und Katzen kommen immer gut an, auch New York und der Eiffelturm sind sehr beliebt.

    Best ofDas ist alles natürlich nichts gegen französisches Essen, so sah ich kürzlich diese Karte, die 81 Mal geliked wurde, auch von mir, nicht aber von der Empfängerin.

    Es geht noch besser, aber natürlich immer französisch. Karten von Paris werden über 130 Mal geliked.

      

     

     FR-110320

     

     FR-143005

     

     


    7 commentaires


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique