• Merci, ma chère!

        

    Allen Freundinnen und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute zum neuen Jahr!

    Jesse

      


    1 commentaire
  • 2 CV tout terrainEnde September, Beginn der Vorweihnachtszeit in allen Supermärkten. Aber es regt sich Widerstand, jeder dritte Deutsche möchte das verfrühte Weihnachtsgebäck sogar verbieten. Vielleicht liegt das auch nur an den sommerlichen Temperaturen, die die Schokonikoläuse schmelzen lassen. Denn in Finnland herrschen gerade lauschige Temperaturen um 3 Grad. Da ist es nicht verwunderlich, dass ein echtes Weihnachtsfeeling aufkommt. Jedenfalls erhielt ich jetzt von dort meine erste Weihnachtskarte der Saison, das volle Programm mit Weihnachtsmarken. Die Finnen sind auf alles vorbereitet.

    Altweibersommer à la Inge Löök


    votre commentaire
  • Religion im LiegenReligion im LiegenReligion im LiegenWeihnachten ist vorbei und es landen auch wieder andere Religionsstifter in meinem Briefkasten. Wobei ich es sehr sympathisch finde, wenn man diese so friedlich im Liegen darstellt, sei es in einer Krippe oder einem tropischen Garten. Und ein Strahlenkranz um den Kopf ist allemal kleidsamer als eine Uniformmütze.

     

     


    votre commentaire
  • Christmas Tea

      

    Meine erste weihnachtliche Karte in dieser Saison mit einer wunderbaren russischen Briefmarke. Das Gemälde von Boris Kustodiyev (1878 - 1927) heißt Tradeswoman Drinking Tea und hängt im staatlichen Kunstmuseum von Nizhni Novgorod.

          Christmas Tea

     

     

      

     


    2 commentaires
  • PostweihnachtenAuch am 27.12. brachte die Post noch einige Weihnachtskarten, darunter ein Werk meiner verehrten Scherenschnitt-Künstlerin Kornelia Löhrer.  

     Und Bruno aus Kroatien sandte mir Weihnachtsgrüße mit einem Foto vom schneebedeckten Dubrovnik. Dafür, dass es dort nur selten schneit, kann man wohl von einer besonderen Aufnahme sprechen.
    Bruno schreibt dazu: "Bei uns schneit es jede 25 - 30 Jahre, und das letzte Mal, dass es hier geschneit hat, war 2008, bis 5 cm, und nicht mehr. Und schon brach das Chaos aus." (Keine Übersetzung, Brunos Deutsch ist wirklich so gut!) 

    Das erinnert mich an unseren Ausflug nach Grasse im letzten Februar, als die Busfahrer wegen einiger Schneeflocken die Arbeit einstellten und wir beinahe nicht mehr zurück nach Nizza gekommen wären.

    Postweihnachten

     

    Am 28.12.kamen natürlich auch noch Weihnachtsgrüße, erstmal die oben beschriebene Weihnachtskarte aus Russland, dann auch noch eine aus Finnland mit einer Brücke im Schnee. PostweihnachtenKristüna beschreibt dort, wie sie in einem kleinen roten Holzhaus am See Plätzchen backt. Das muss doch die Frau vom Weihnachtsmann sein, oder geht es noch weihnachtlicher?

      


    7 commentaires


    Suivre le flux RSS des articles de cette rubrique
    Suivre le flux RSS des commentaires de cette rubrique