• Heute kamen zwei Karten aus China, auf der einen war kein Text, eigentlich nur Briefmarken, auf der anderen schöne Marken und Infos über die Terrakottaarmee.

    Blühende Landschaften

     


    votre commentaire
  • La casa de las brujasEuropaZum Glück habe ich es verschnarcht, mir für Oktober ein neues Motto zu überlegen, also bekam ich wieder eine Museums-Karte, diesmal aus dem MEAM in Barcelona.

    Und da der Absender Antoni ein Postler ist, hat er es auch geschafft, den Stempel auf der spanischen Europamarke perfekt zu platzieren. Ich bin ganz begeistert und möchte am liebsten sofort in dieses wunderbare Museum.

     


     

     

     

     

     


    votre commentaire
  • Liegende Ente zwischen Seerosen

    Darauf hätte man kommen können. Dass es auf einem Seerosenteich auch Enten gibt. Aber dank Ildikos Besuch der Duckumenta, diesmal im KULT in Vreden, habe ich jetzt eine Original-Monet-Ente.

     


    votre commentaire
  • Mir gefällt die Idee mancher Postcrosser, jeden Monat ein Motto auszugeben, zu dem sie sich Karten wünschen. Ich habe mir für September das Motto "Museen" überlegt, erstens weil ich Museen liebe, zweitens weil vielleicht einige Menschen im Urlaub ein Museum besucht haben und mir davon eine Karte schicken könnten.

    Ich habe bisher drei solcher Karten bekommen und bin begeistert, weil es doch sehr außergewöhnliche Museen sind.

    Das erste ist das Karl-Marx-Haus in Trier, vielleicht nicht ganz unbekannt, weil 2018 ein Marx-Jahr war, aber es steht meinem Herzen am nächsten.

    Karl-Marx-Haus Trier

     

    Besonders habe ich mich über die passende Briefmarke und den Stempel gefreut. Ein echtes Sammlerstück.

    Karl Marx 2018

      

    Leider kann man Gold wohl nicht scannen.Aus den USA bekam ich eine Postkarte mit dem Musical Instrument Museum in Phoenix, auch diese Karte mit wunderbaren Marken versehen, sogar in Gold.

    Musical Instrument Museum

     

      

    Die dritte Karte mit meinem Motto kommt aus dem finnischen Vihti Museum, also einem Museum, von dem ich ohne diese Karte niemals gehört hätte.

    Vihdin museoon

     

    Ein deutscher Postcrosser hat mir sehr ausführlich seine Arbeit im Frankfurter Städel Museum beschrieben, wo er derzeit an einer großen Rembrandt-Ausstellung arbeitet, zusammen mit der National Gallery of Canada. Die Ausstellung wird Ende 2020 in Frankfurt zu sehen sein und Anfang 2021 in Ottawa. Allerdings hat er für mich eine andere Karte ausgewählt, so dass ich hier kein Bild zeigen kann.

    Château de Suze-la-Rousse

     

    Schließlich bekam ich kürzlich noch eine private Postkarte von einer französischen bleu blanc rougePostcrosserin, Anne, die Ildikoo und ich im Sommer besucht haben. Sie zeigte uns das wunderbare Château de Suze-la-Rousse in dem Ort, wo sie arbeitet. Im Schloss ist ein Museum untergebracht und es gibt auch Programm für die Besucher. Ildikoo beteiligte sich an einem Tanz mit einem hübschen Kerl im Renaissance-Kostüm. Die Karte, die Anne uns schickte, hat sie übrigens von einem eigenen Foto machen lassen. Eine schöne Erinnerung an einen geselligen Tag.
    Merci beaucoup, chère Anne!

     


    votre commentaire
  • Kürzlich zog ich auf Postcrossing die Adresse von Alex aus Russland, der sich selbst folgendermaßen beschreibt: "Hi! My name is Alex, I am 50 years old. Or 60?.. I forgot :) But I remember that I live in a picturesque village of Dubovoe near the remarkable city of Belgorod, which is located in the center of Russia."

    Der Rest seiner Vorstellung ist auch lesenswert und charmant. Unter anderem sammelt Alex Karten von Hauptstädten und Leuchttürmen. Da ich ja gerade erst in Paris war und mich eingedeckt habe, bekam er also diese Hauptstadt und die neue Leuchtturmmarke, die ich wirklich hübsch finde. Er offensichtlich auch, denn er hat sich sehr nett bedankt und meine Karte von beiden Seiten in seinem Blog veröffentlicht.

    Paris sera toujours Paris

     

    Ich sage Blog, aber es scheint sowohl Blog als auch eine Art russisches Facebook zu sein, leider verstehe ich deshalb die Beiträge nicht, aber die Bilder sind sehr nett. Und nun habe ich auch die entsprechenden Cookies auf meinem Computer, vermute ich. Alex jedenfalls hat mich direkt durchschaut, denn er begrüßt mich mit "Hello Frenchwoman from Germany!"

    Paris moderneWie meine Kommentatorin richtig anmerkt, geht Paris auch in beide Richtungen, ich habe eine Karte aus Russland bekommen von Anastasia.


    1 commentaire



    Suivre le flux RSS des articles
    Suivre le flux RSS des commentaires