• Filzjurte

     

    Eine Karte aus Kasachstan, ein rare country auf Postcrossing. Umso mehr freue ich mich, dass die Karte und die Briefmarken kasachische Traditionen zeigen. Natürlich musste ich bei der Filzjurte auf dem Bild an Beuys und seine Legendenbildung denken.

    Philologie vom Feinsten

    Natalie hat offensichtlich einen Sinn fürs Historische, auch altenglische Literatur gefällt ihr. Ich erinnere mich, dass wir in der Schule noch die Geschichte von Beowulf and Grendel in unseren Büchern hatten, das wäre auch heute mal eine schöne Abwechslung von den Texten über Probleme von Jugendlichen, Einwanderern, Ureinwohnern, Flüchtlingen, Globalisierungsopfern etc.


    2 commentaires
  • Ididntvoteforhim

     

    Auf Postcrossing habe ich die Adresse eines Nicht-Trumpwählers gezogen, er bekommt natürlich eine besondere Karte von mir. Lustig finde ich, dass er am Independence Day Geburtstag hat. Mario Del Curto

     

    Demeure du Chaos


    votre commentaire
  • Hildegard hat sich in diesen Ferien an Orte begeben, die keine von uns je betreten hat. Es scheint aber doch eine lohnenswerte Reise zu sein, Bratislava sieht echt schön aus.

    Bratislava, Slovakia


    votre commentaire
  • Margrit aus der Schweiz hat mir eine wunderbare Bücherkarte geschickt und dazu einen Umschlag voller Briefmarken.

     

    Eine kleine Weltreise


    votre commentaire
  • Toi aussi!Dieser 14. Juli war der traurigste, den ich je erlebt habe. Sonst war ich höchstens traurig, dass ich an diesem Tag nicht in Frankreich sein konnte, aber ab jetzt verbindet man mit dem französischen Nationalfeiertag nicht nur den Sturm auf die Bastille, sondern auch den Massenmord in Nizza.

    Und trotzdem habe ich mich über Hildegards Karte zum 14 Juillet gefreut, denn sie weiß ja, dass nicht nur Männer zwei Länder haben können.

    Das Zitat von Henri de Bornier lautet vollständig: "Tout homme a deux pays, le sien et puis la France."

    Besser bekannt ist es auf Englisch, wo es Thomas Jefferson und wohl auch Benjamin Franklin zugeschrieben wird: "Every man has two countries, his own and France."

    Jefferson hat das so vielleicht gesagt, aber nicht geschrieben, jedoch gibt es eine Passage in seiner Autobiographie, die es deutlich macht.

    “Ask the travelled inhabitant of any nation, in what country on earth would you rather live?—Certainly, in my own, where all my friends, my relations, and the earliest and sweetest affections and recollections of my life. Which would be your second choice? France.”—The Writings of Thomas Jefferson, ed. Paul L. Ford, vol. 1, p. 149 (1892).regional, national, piepegal

    Ich bin nicht so sicher, ob Frankreich nur meine zweite Wahl wäre, aber man hat ja nicht immer die Wahl, deshalb schließe ich mich Jefferson an und freue mich über seine Wortwahl "inhabitant", die Frauen mit einschließt.


    votre commentaire



    Suivre le flux RSS des articles
    Suivre le flux RSS des commentaires